Namibia Places

Namtib Biosphere Reserve

164 Km2 gross, 70 Km2 sind „Weideland“, der Rest Bergland. Wanderwege. Es wird mit Rindern und Schafen nur soviel  beweidet, was das Land her gibt. Mangels Regen (2016) trifft man nur Wild und einige Pferde auf dem „Weideland“.

Wie ein Omega öffnet sich das Reservat zur Namibwüste hin - Blick vom Little Hunters Restcamp

Wie ein Omega öffnet sich das Reservat zur Namibwüste hin – Blick vom Little Hunters Restcamp

Das Biosphären Reservat ist wie ein Omega umgeben von den Tirasbergen. Gegen West – Südwest öffnet sich das Omega zu den roten Sanddünen der Namib Wüste hin. Das Farbenspiel der Sonnen Auf- und Untergänge fasziniert jeden Tag aufs Neue.

Namtib Lodge

Die Lodge liegt verborgen in den Tirasbergen. Sie ist geschmackvoll angelegte und eingerichtet und sehr sauber. Wer in der Lodge haust, nimmt das Nachtessen mit den Besitzern zusammen ein. Thorsten und Linn erzählen spannend über Natur, Land und Leute.

Little Hunters Rest Camp

Etwa zwei Kilometer von der Lodge entfern, an der aus unserer Sicht schönsten Aussichtslage, liegt das Little Hunters Rest Camp. Die einzelnen Plätze liegen 50m bis 100m auseinander, jeder Platz mit eigenem Kameldorn Baum. Die Sanitäranlagen sind zwar klein, aber hübsch ausgebaut und sehr gepflegt.

Ranch Koiimasis

Vom Abzweig auf der D707 sind es noch 21 Km zur Koiimasis-Ranch. Koiimasis ist eine „Working Ranch“ mit Vieh, Pferden und Geflügel und den wild umherziehenden Gemsbok Herden (Oryx). Koiimais verfügt über eine Lodge mit Restaurant sowie über einen am Anfang eines kleinen Canyons gelegenen Campingplatz. Die Plätze 4 und 5 verfügen über eigene Toiletten und Duschen, 1 bis 3 teilen sich zwei Toiletten und ein Duschhäuschen mit Waschbecken und 2 Duschen. Alles hübsch und sauber. Romantisch.

Vorzügliches Fleisch (z.B. Oryx) (mariniert und Vakuum verpackt) und vorzügliche Hühnereier zu kaufen. Ebenfalls Jo-Joba-Öl aus eigener Produktion.

Der Campingplatz ist zweifelsohne sehr schön. Bei diesem Ausbaustandard würden wir uns jedoch eine zusätzlich Toilette wünschen – dann hätte jeder Platz seine eigene. Als Fotografen, die nicht nur eine Nacht bleiben, würden wir einen in offener Landschaft liegenden Campingplatz bevorzugen. Bevor eine Farm- oder Sternentour gebucht wird, nach den Preisen fragen.